Der Stadtrat hat entschieden!

Investor Laux erhält Zuschlag. Werden unsere Ziele weiterhin vertreten sein?

Das Projekt Stadtbadgarten - eine unendliche Geschichte

Ein genehmigter Bauplan hatte bereits vorgelegen, das Projekt schien kurz vor der Realisierung gemeinsam mit dem damaligen Investor Klockner, als 2011 die Bank die Finanzierung überraschend verweigerte. Einen neuen Anlauf nahm die Firma Schenk aus Fürth, die das gemeinsam mit uns erstellte Klockner-Konzept übernahm.

Sie konkurrierte jetzt in einem neuerlichen Bieterverfahren der Stadt Saarbrücken  mit einem Angebot der Firma Laux aus Losheim, die einen anderen Bauplan ohne unser Mehrgenerationenkonzept vorlegte.

 

Bedeutet dies das Aus für unsere Idee des Mehrgenerationenhauses im Mühlenviertel? 

 

Die Entscheidung des Saarbrücker Stadtrates (SPD/Grüne/Linke-Mehrheit) vom 27. März 2012 fiel zugunsten der Firma Laux aus.

Nach Jahren der Vorarbeit für unser Modellprojekt, für das sich bereits zahlreiche künftige Bewohner eingeschrieben hatten, war diese Entscheidung mehr als überraschend. Wesentlich war wohl, dass der Laux-Plan auf eine Tiefgarage verzichtete, die möglicherweise Folgekosten für die Stadt in Höhe von 400.000 Euro bedeutet hätte. Soviel hätte die Entsorgung des Baugrundes gekostet, dem ein Gutachten eine mögliche Kontaminierung bescheinigte, obwohl Bodenproben dies nicht bestätigen konnten.

 

Damit ergibt sich für unser Projekt "Leben im Mühlenviertel - Mehrgenerationenwohnen in der City" eine grundlegend neue Situation, denn neben bautechnischen Unterschieden sind auch die Ziele unseres Vereins in der aktuellen Planung des Investors Laux nicht vertreten.

 

Hier die wichtigsten Unterschiede:

   

Der Laux-Plan sieht vor, die alten Gebäude zu entkernen und zu sanieren. Fassade und die Grundkonzeption der beiden Schwimmbäder bleiben als Gerüst bestehen.

Es gibt Wohnungen, Betreutes Wohnen, eine Pflegestation, eine Kindertagesstätte, einen kleinen Supermarkt und eine Tiefgarage, nach Aussage des Architekten Freese.  Bis 30.September 2012 sollen alle Pläne zur Genehmigung vorliegen. Der Kaufvertrag soll dann unterzeichnet werden. Der Umbau soll dann am 2.Januar 2013 starten, es wird mit einer Bauzeit von zwei bis drei Jahren gerechnet. Die Baukosten beziffert Laux auf 20 - 25 Mllionen €.

 

Der Plan mit dem Investor Schenk sah vor, neu zu bauen, und zwar unter modernen bauökologischen Gesichtspunkten und in Anpassung an die Mehrgenerationen-Nutzung und die besonderen Bedürfnisse der Bewohnerstruktur. Nur die denkmalgeschützten Einheiten wie die Zolnhofer-Mosaike sollten bestehen bleiben und integriert werden. Der Baubeginn hätte im Sommer 2012 liegen können und die Fertigstellung dann Ende 2013. 

In der Nutzung setzte unsere Planung auf Vielseitigkeit, die eine aktive, lebendige Gemeinschaft fördert. Dazu gehörten Studentenwohnungen ebenso wie eine Seniorenresidenz, Familien-Appartements ebenso wie Wohnungen für behinderte Jugendliche und ihre Betreuer, attraktive bezahlbare Einheiten ebenso wie einige Penthouse-Wohnungen. Eine Kindertagesstätte mit zwei Gruppen (von 6 bis 19 Uhr) rundete ein Angebot ab, das allen Generationen maximal entgegen kam. Mit der Entscheidung des Stadtrates wird diesem sozialpolitischen Modellprojekt eine Nutzung vorgezogen, die nach Presse-Verlautbarungen die Wohnungen auf "Luxuxniveau" beschreibt.  Die von uns geplanten Gemeinschaftseinrichtungen für die Anwohner sowie das Bürgerzentrum und der Quartier-Manager (maßgebliche Säulen unseres Projektes) sind nun nicht mehr vorgesehen.

Zwischen der Stadt Saarbrücken, der Landesentwicklungsgesellschaft, dem Investor (Klockner wie Schenk) bestand seit 2007 die Vereinbarung, erst dann in die Öffentlichkeit zu gehen, wenn der Vertrag notariell beglaubigt ist. Wir haben uns daran gehalten, wollen aber jetzt mit unserer Zielsetzung in die Öffentlichkeit gehen

 

Für den Vorstand von Leben im Mühlenviertel ergeben sich folgende Konsequenzen:

  • Wir gehen jetzt mit der Internetseite und unserem Projekt in die Öffentlichkeit.
  • Wir wissen, dass unser Projekt ggfs. nicht so verwirklicht wird, wie wir es geplant haben.
  • Wir suchen den Kontakt zu Entscheidungsträgern, die unser Projekt befürworten.
  • Wir wollen mit dem Investor Laux ausloten, wie eine Verbindung zwischen unseren Vereinszielen und seinen Vorstellungen herzustellen ist.

Beachten Sie, dass diese Internetseite von "Leben im Mühlenviertel" unsere Planung beschreibt. Wir sind von dieser Idee und Philosophie weiterhin überzeugt.

 

Sie zeigt nicht die Planung, die der Investor Laux beim Stadtbad umsetzt.

 

Mehr über die Entscheidungen und letzten Entwicklungen können Sie unserer Rubrik "Leben im Mühlenviertel"  "Projekt" entnehmen.